Die Idee

Der geplante Ersatzneubau ord­net sich bezüglich seinem Massstab und der Mate­ri­al­ität in das städte­bauliche Gefüge ent­lang der Oberen Hes­libach­strasse ein. Das rel­a­tiv kleine Haus bietet die Gele­gen­heit, das Bild eines repet­i­tiven Geschoss­woh­nungs­baus zu brechen und mit weni­gen Vari­a­tio­nen in den Fas­saden den Ein­druck von einem indi­vidu­el­len Wohn­haus zu kreieren. Diese Strate­gie ver­hilft dem Haus let­ztlich zu einer guten Adresse und einer klaren Iden­tität. Aus­ge­hend von der mod­ernistis­chen Architek­tur­sprache von Le Cor­busier ver­sucht das Haus eine Hom­mage an die frühe Mod­erne und zitiert einige der von Le Cor­busier for­mulierten The­men.

Architek­tonis­cher Aus­druck

Die Fas­saden ver­ste­hen sich als kom­ponierte Tableaus, welche mit grösseren und kleineren For­men in Span­nung gesetzt wer­den; ähn­lich dem Auf­bau eines kon­struk­tivis­tis­chen Bildes. Dabei bilden leicht auskra­gende Log­giakör­per oder die Ein­gangspar­tie die grossen Felder und die Zim­mer­fen­ster die eher kleineren Rechtecke. Weit­ere The­men sind das Band­fen­ster, der 2-geschos­sige Raum mit Galerie, der Dachgarten bis hin zu den in der Mod­erne beliebten Meta­phern zum Schiff­bau mit den gerun­de­ten Gelän­dern. Die Kon­struk­tion­swahl setzt auf bewährte Sys­teme, welche aber trotzdem eine indi­vidu­elle Gestal­tung der Gebäude­hülle zulassen. Die fein ver­putzte Aussendäm­mung ord­net sich in eine gewisse Nor­mal­ität für Wohn­bauten im Quartier ein.

Nutzung und Organ­i­sa­tion

Der leicht aus der Mitte gerückte Erschlies­sungskern schafft eine zweis­pän­nige Woh­nungsanord­nung. Vari­a­tio­nen im Zusam­men­hang mit dem Ein­gangs­geschoss dem Gartengeschoss sowie dem Dachgeschoss bilden eine willkommene Abwech­slung, so dass eine repet­i­tive Stapelung gle­icher Woh­nun­gen ver­mieden wer­den kann.

Schlussendlich entste­hen an der oberen Hes­libach­strasse 52, 8700 Küs­nacht 8 Woh­nun­gen, davon:
2x 2.5-Zimmer ab 61m2
4x 3.5-Zimmer ab 73m2
1x 4.5-Zimmer, 120m2
1x 5.5-Zimmer, 133m2

Baube­ginn: 1.4.2017
Bezug (voraus­sichtlich): 1. Okto­ber 2018

Anmelde­for­mu­lar BGZ-, WGZ-, und aurora — hier klicken

Bauherrschaft Baugenossen­schaft Zürich­see
Garten­strasse 22
8700 Küs­nacht

Architekt Peter Moor Architekt ETH/SIA
Schwinger­strasse 5
8006 Zürich

Share This